Galerie

In unserem Projekt kommen Menschen verschiedenster Nationalitäten zusammen und erschließen sich hier die Möglichkeit, ihr Gegenüber in freundlicher Atmosphäre, in vielen Facetten kennenzulernen und so eigene Ängste und Vorurteile abzubauen.

Neben der Erarbeitung beruflicher Perspektiven, besteht für unsere TeilnehmerInnen die Option, im bsw-Bildungszentrum, ihre Deutschkenntnisse erweitern und verfestigen zu können. Sprache eröffnet neue Räume und Möglichkeiten, im privaten und beruflichen Bereich und ist somit ein wesentlicher Baustein zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben.

Auch während der Prüfungsvorbereitungen, im Rahmen einer Ausbildung oder Teilqualifizierung, erfahren unsere Teilnehmenden sozial- und berufspädagogische Unterstützung.

Betriebsbesichtigung

Firma Weck und Poller Spedition GmbH, Zwickau

Im Rahmen unseres Projekts besteht auch die Gelegenheit Exkursionen zu WirtschaftspartnerInnen durchzuführen. Während einer Betriebsbesichtigung, lernen wir die regionale Arbeitskultur kennen, erhalten Einblicke in Produktionsstätten und erfahren Neues über Produktionstechniken und Arbeitsabläufe. Im Optimalfall kann aus so einer „Schnuppertour“ eine Win-win-Situation entstehen. Einige ProjektteilnehmerInnen konnten so schon auf Ihre/n Wunsch-ArbeitgeberIn treffen.

Firma Werdauer Fahrzeug – und Metallkompetenten GmbH, Werdau

Interkulturelle Veranstaltung mit Gänsehautfaktor

Es war ein überaus gelungener Samstag, für die OrganisatorInnen der 5. Werdauer StadtRadTour, am 19. September 2020, der so manchem/r TeilnehmerIn Freudentränen in die Augen zauberte. Punkt 11.00 Uhr starteten drei Dutzend Pedalritter, unterschiedlichster Nationen und jeden Alters, vom bsw-Bildungszentrum Werdau in Richtung Werdauer Wald. An verschiedenen Etappenzielen erwarteten sie Stempelstellen und eine interessante Schnitzeljagd, zu verschiedenen Themen der Migration und Integration. Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass allein in der Pleißestadt 64 verschiedene Nationalitäten friedlich zusammenleben?

bsw