Inhalte zum Projekt

Die Zielstellung unseres Projekts besteht darin, grundlegende Voraussetzungen für die Integration von Personen mit Migrationshintergrund, vor Ort, durch Bildung und in Arbeit, zu fördern und weiterzuentwickeln.

Mittels Vermittlung und Training integrationsfördernder Kompetenzen, sowie stärkende, unterstützende Strukturen in Wirtschaft und Gesellschaft, gelingt es uns, das berufliche Potenzial von Personen mit Migrationshintergrund zu erschließen. ArbeitgeberInnen der Region sensibilisieren und befähigen wir für die Arbeit mit unserer Zielgruppe. Die Attraktivität der Stadt Werdau und der Landkreises Zwickau, erfahren Stärkung durch gut integrierte Neubürger.

Inhalte:

  • Erarbeitung beruflicher Perspektiven
  • intensive sozial- sowie berufspädagogische Betreuung
  • Verbesserung der Arbeitsmarktnähe
  • Bewerbungstrainings
  • Einzelcoachings
  • Exkursionen zu WirtschaftspartnerInnen, um die regionale Arbeitskultur kennenzulernen
  • sozialpädagogische Begleitung während eines Praktikums oder eines Arbeitseinstieges

Quelle: www.helenesouza.com / Pixelio.de

Die soziale Betreuung der TeilnehmerInnen hilft ihnen dabei zu verstehen, welche Erwartungen die Aufnahmegesellschaft in Deutschland an sie hat und welche Anteile und Vorteile sie selbst, für und an einer gelungenen Integration haben.

Warum Integration so wichtig ist?

Ziel einer gelungenen Integration ist es, alle Menschen, die dauerhaft und rechtmäßig in unserem Land leben, in die Gesellschaft einzubeziehen, Alteingesessene ebenso wie Zugewanderte.

Wer gut Deutsch spricht, findet schneller Arbeit und kommt besser im Alltag zurecht.

Das Team des bsw-Bildungszentrum Werdau, bietet Deutschkurse für MigrantInnen und EU-Zugereiste an, in denen diese ihr Deutsch in Wort und Schrift verbessern können.

Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist für das gemeinschaftliche Leben unerlässlich.

Dafür bedarf es gegenseitiger Toleranz, Rücksichtnahme und Verständnis.

bsw